1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Streik der slowakischen Eisenbahner konnte nicht abgewendet werden

Bratislava, 28.1.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Der Minister für Verkehr, Post und Telekommunikation der Slowakischen Republik, Pavol Prokopovic, hat mit den Eisenbahngewerkschaftern verhandelt. Es gelang ihm jedoch nicht, den avisierten Streik abzuwenden. Dieser ist für Mittwoch, den 29. Januar von 3:00 Uhr bis 9:00 Uhr geplant. In dieser Zeitspanne sollen alle Züge in der Slowakei stillstehen. Die Eisenbahner wollen gegen die Aufhebung der Lokalzugverbindungen, die die slowakische Regierung vor kurzem beschloss, protestieren. Der angekündigte Streik wird der erste Eisenbahnerstreik in der Geschichte der Slowakei sein.

Den Streik der Eisenbahner unterstützen beinahe 100 Gewerkschaftsorganisationen im Nitraer Kreis. Laut Bohumil Moravec, dem Vorsitzenden der Konföderation der Gewerkschaftsverbände im Kreis Nitra, werde die Unterstützung sehr spontan, denn gerade in diesem Kreis soll der Personenverkehr auf sieben Strecken in der Länge von 252 Kilometern aufgehoben werden. (fp)

  • Datum 28.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3DC0
  • Datum 28.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3DC0