1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Streik bei Telekom geht weiter

Die Gewerkschaft ver.di bleibt im Streit um den Konzernumbau der Deutschen Telekom hart. ver.di-Verhandlungsführer Lothar Schröder schlug am Mittwoch einen Aufruf der Telekom zu neuen Verhandlungen aus. Schröder verwies auf dieUrabstimmung, bei der sich eine überwältigende Mehrheit der betroffenen Mitarbeiter gegen das Angebot und für einen Streik ausgesprochen hatte. Die Tarifparteien hatten zuvor in fünf Verhandlungsrunden ergebnislos um einen Kompromiss gerungen. Beide Seiten räumten aber ein, informelle Gespräche zu führen. Zu Inhalten machten sie keine Angaben. Bundesweit traten nach Angaben von ver.di erneut 15 000 Beschäftigte in den Ausstand, unter anderem in Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Berlin-Brandenburg, Baden-Württemberg und Hessen. Die Proteste richten sich gegen die Auslagerung von rund 50.000 Beschäftigten in den neuen Bereich T-Service.

  • Datum 16.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AZ4J
  • Datum 16.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AZ4J