1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Street-Food-Markt statt Garküchen

Nach dem geplanten Aus für eine Vielzahl von Bangkoks beliebten Garküchen soll in Thailands Hauptstadt ein riesiger Street-Food-Markt entstehen.

Wie der stellvertretende Handelsminister des Landes, Sontirat Sontijirawong, der Zeitung "Bangkok Post" (Donnerstag) mitteilte, sollen  mehr als 200 der von der Schließung betroffenen Stände auf dem neuen Areal Platz finden, Für Besucher solle ein Parkplatz errichtet werden. "Das Gelände wird das Zentrum für Street-Food", sagte Sontirat. Wo der Markt genau entstehen soll, stehe noch nicht fest. Den Angaben zufolge wollen Regierung und Stadtverwaltung die Vereinbarung in der kommenden Woche unterzeichnen.  

Bangkoks Stadtverwaltung hat im April verkündet, die sowohl bei Einheimischen und Besuchern beliebten Garküchen bis Ende des Jahres dicht machen zu wollen - damit die Straßen sauberer und sicherer werden.

Touristische Gegenden jedoch - wie die bei Rucksackurlaubern beliebte Khaosan Road - sollen der zuständigen Behörde zufolge nicht von diesen Regeln betroffen sein. Es werde allerdings kontrolliert, ob die Verkäufer internationale Hygienestandards einhalten.

is/ks (dpa)