1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ski alpin

Straßer gewinnt Parallel-Slalom

Gelungene Generalprobe für Linus Straßer: In Stockholm holt der 24 Jährige im letzten Rennen vor der alpinen Ski-WM seinen ersten Weltcup-Sieg. Und das in einer eher ungewöhnlichen Disziplin.

Skirennfahrer Linus Straßer hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Weltcup-Rennen gewonnen und damit auch die letzte Chance zur sportlichen Qualifikation für die Weltmeisterschaften in St. Moritz genutzt. Im Finale des Parallel-Slaloms in Stockholm besiegte er am Dienstagabend den Franzosen Alexis Pinturault - einen der Favoriten auf den WM-Titel im Spezial-Slalom. Dritter wurde Lokalmatador Mattias Hargin vor dem Briten Dave Ryding.

Straßer ist der erst elfte deutsche Skirennfahrer, der ein Weltcup-Rennen gewinnen konnte. An der Spitze dieser Liste steht Felix Neureuther mit zwölf Siegen. Weil der beste deutsche Skirennfahrer wegen einer Kapselverletzung im Knie auf den Wettkampf in Schweden verzichtete, bekam Straßer den Startplatz. Er besiegte schon in der ersten Runde überraschend Topfavorit Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Im Viertelfinale war er schneller als Stefano Groß aus Italien. Im Halbfinale drehte der 24-Jährige dann einen Rückstand gegen Hargin.

Sechs Tage vor der WM-Eröffnungsfeier ging der Sieg bei den Damen ian Slalom-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin aus den USA. Zweite wurde die Slowakin Veronika Velez Zuzulova. Im kleinen Finale besiegte Nina Løseth aus Norwegen die Schwedin Frida Hansdotter.

asz (dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt