1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Straßenunruhen in Oberschlesien

- Belegschaft des Hüttenwerks "Jednosc" erhält seit Juni 2002 keinen Lohn mehr

Warschau, 10.2.2003, GAZETA WYBORCZA, poln.

Ein verletzter Polizist und ein beschädigter Polizeiwagen, dies sind die Folgen der Konfrontation zwischen den protestierenden Arbeitern des Hüttenwerks "Jednosc" (Einheit) in Siemianowice Slaskie (Region Oberschlesien) und der Polizei.

Zu den Unruhen kam es am Freitagnachmittag (7.2.) vor dem Rathaus in Siemianowice Slaskie. Die Beschäftigten des Hüttenwerks bekommen seit Juni 2002 keinen Lohn mehr. Sie erhalten lediglich kleine Abschlagszahlungen.

Die Ursache des Protestes war die Enttäuschung der Belegschaft darüber, dass es zu der vom Schatzminister Andrzej Szawarowski versprochenen Auszahlung der Löhne und Gehälter nicht gekommen ist. (...)

Den Protestierenden wurde versprochen, dass ihnen bis Ende Februar die ganze Summe ausgezahlt wird, d. h. insgesamt 10 Millionen Zloty (etwa 2,5 Millionen Euro).

(Sta)

  • Datum 10.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Fqc
  • Datum 10.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Fqc