1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Straßenproteste in Bahrain

Am vierten Jahrestags des gescheiterten Volksaufstands sind in Bahrain Hunderte Anhänger der schiitischen Opposition auf die Straße gegangen. Die Polizei verstärkte die Sicherheitsvorkehrungen.

Die Demonstranten machten vor allem in mehrheitlich von Schiiten bewohnten Regionen ihrer Wut auf das sunnitische Königshaus Luft. Wie Augenzeugen berichteten, skandierten die Protestierenden "Nieder mit Hamad" - mit Blick auf König Hamad Ben Issa al-Chalifa. Einige Demonstranten versuchten, Straßen mit brennenden Reifen, Steinen und Müllcontainern zu blockieren. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Zu den Protesten hatte die radikale Jugendgruppe der Oppositionsbewegung "14. Februar" aufgerufen. Bahrains Sicherheitschef kündigte daraufhin ein entschiedenes Durchgreifen gegen jegliche Störungen an. Die Polizei setzte Tränengasgeschosse ein, um die Demonstrationen aufzulösen.

Demonstrationen blutig niedergeschlagen

Der kleine Inselstaat am Persischen Golf wird seit Jahrhunderten von der sunnitischen Al-Chalifa-Dynastie beherrscht, obwohl die Mehrheit der Bevölkerung schiitisch ist. Die Spannungen zwischen den Religionsgruppen wachsen und immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen schiitischen Demonstranten und der Polizei.

Inspiriert von den Demonstrationen des "Arabischen Frühlings" in Tunesien und Ägypten hatte es im Jahr 2011 auch in Bahrain große Proteste gegeben. Diese wurden aber nach mehreren Wochen schließlich mit Hilfe saudi-arabischer Truppen blutig niedergeschlagen. Die Opposition verlangt die Umwandlung des autoritär regierten Golfstaats in eine konstitutionelle Monarchie.

Wichtiger US-Truppenstützpunkt

Der Führer der Opposition, Scheich Ali Salman, sitzt seit Ende vergangenen Jahres im Gefängnis. Ihm wird vorgeworfen, das Regime stürzen zu wollen. Seine Verhaftung erfolgte nur kurz nach seiner Wiederwahl zum Parteiführer der "Al-Wefaq", der größten Oppositionspartei des Landes. In den schiitischen Regionen gab es daraufhin fast täglich Proteste gegen Salmans Festnahme.

Bahrain liegt am Persischen Golf, gegenüber dem schiitischen Iran, und beherbergt eine große Basis der US-amerikanischen Flotte. Der Golfstaat ist außerdem einer der arabischen Unterstützer der US-geführten Allianz, die mit Luftschlägen gegen den "Islamischen Staat" (IS) in Syrien und dem Irak vorgeht.

cw/wl (afp, afpe, ape)