1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Stolpern am Stichtag

Am Anfang brannten die Bücher. Vor 75 Jahren. Später wurden die Menschen vergast und verbrannt. Ein Denkmal am Bebelplatz in Berlin erinnert an die Anfänge der großen Barbarei.

default

Bücherverbrennung in Deutschland mit Hitler-Gruß

Es ist ein unauffälliges Denkmal auf dem Bebelplatz. Vorne pulsiert der Boulevard Unter den Linden mit der Humboldt-Universität auf der anderen Seite. Es sind nur paar Minuten bis zum Berliner Dom …

Über diese Glasplatte - im Kopfsteinpflaster eingelassen - bin ich zufällig gestolpert. Die Wirkung war umso stärker. Die schwarz-weißen beweglichen Bilder mit den brennenden Büchern habe ich schon oft gesehen, bin aber noch nie am Ort des Verbrechens gewesen.

Momentaufnahmen, Deutschland entdecken, Berlin, Babelplatz
Momentaufnahmen, Deutschland entdecken, Berlin, Babelplatz

10. Mai 1933. In medialer Sprache sagt man "Stichtag" dazu. An diesem Tag brannten im Hitler-Deutschland an vielen Orten abertausende Bücher. Brecht, Einstein, Tucholsky, Mann, Freud, Zweig …

1995 wurde in Berlin ein Denkmal des israelischen Künstlers Micha Ullman eröffnet. Unterirdisch, hermetisch, nur mit einem "Fenster" im Boden. Die Bücherregale sind leer.

Momentaufnahmen, Deutschland entdecken, Berlin, Babelplatz
Momentaufnahmen, Deutschland entdecken, Berlin, Babelplatz


Die Menschen kommen vorbei, die meisten - mit Reiseführern - wohl wissend, was sie hier erwartet. Jetzt weiß ich auch, wo ich Unter den Linden abbiegen soll, um ein paar Minuten still mit gesunkenem Kopf stehen zu bleiben.

Momentaufnahmen, Deutschland entdecken, Berlin, Babelplatz

Maksim Nelioubin

Die Redaktion empfiehlt