1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Stimmbandkrampf - was bei plötzlicher Luftnot hilft

Anfallsartige Atemnot bei eigentlich sonst Gesunden lässt viele an Asthma denken. Aber es kann auch eine Stimmbandfehlfunktion dahinter stecken, auch Vocal Cord Dysfunction (VCD) genannt.

Video ansehen 02:40

Dabei verschließen sich die Stimmbänder von einem Moment zum nächsten. Das führt zu plötzlicher Atemnot. Oftmals geht dem Krampf bzw. Verschluss ein Hustenanfall voraus. Bei einem Anfall ist die Stimmritze bis auf eine kleine Öffnung geschlossen. Je nach Stärke des Anfalls reicht das Gefühl der Luftnot von schwerem Einatmen bis hin zum Gefühl des Erstickens mit Todesangst. In Panik versuchen Betroffene einzuatmen, doch dadurch verstärkt sich die Verkrampfung noch. Medizinisch gesehen steht immer noch Luft zur Verfügung. Eine Stimmbandfehlfunktion tritt auch in Kombination mit Asthma bronchiale auf. Das Erkennen der Krankheit wird nicht zuletzt dadurch kompliziert, dass durch das plötzliche Nachlassen des Krampfes nicht eindeutig zu definieren ist, ob das Asthmamittel geholfen hat oder sich der VCD-Krampf gelöst hat. In der Therapie stehen nicht die medikamentösen Verfahren im Vordergrund, sondern Atemtherapie, insbesondere die Bauchatmung. Entspannungsübungen sorgen für Entspannung der Muskulatur, vor allem im Rachen und Kehlkopfbereich.