1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Stichwort: RTL Group

Europas größte Fernseh- und Radioholding RTL Group ist Ergebnis mehrerer Fusionen.

1997 schlossen sich die Luxemburger Compagnie Luxembourgeoise de Télédiffusion (CLT) mit einer Allianz aus Bertelsmann und der Essener WAZ-Gruppe zur CLT-UFA zusammen. Im April 2000 fusionierte die CLT-UFA mit dem weltweit tätigen TV-Produzenten Pearson TV zur RTL Group.

Bertelsmann und die WAZ-Gruppe wurden nach dieser Fusion mit 37 Prozent zusammen der dominierende Partner. Die Gruppe GBL (Groupe Bruxelles Lambert) hielt bis zum Tausch gegen 25,1 Prozent der Anteile an der Bertelsmann AG im Februar dieses Jahres 30 Prozent und Pearson 22 Prozent. Knapp elf Prozent der Anteile wurden an die Londoner Börse gebracht. Nun besitzt Bertelsmann 52 Prozent, die BW-TV 37 (davon 80 Prozent Bertelsmann und 20 Prozent WAZ).

40 Fernseh- und Radiostationen

Die 23 TV- und 17 Radiosender der RTL Group erreichen in elf Ländern Europas mehr als 120 Millionen Fernsehzuschauer und 25 Millionen Radiozuhörer. Pearson TV ist vor allem bei englischsprachigen Fernsehproduktionen stark. RTL Group ist nach Hollywood weltweit der größte Produzent Fernsehfilmen und Europas führender Sportrechtevermarkter.

In Deutschland hält die RTL Group folgende Beteiligungen: An RTL Television GmbH (RTL) 89 Prozent, die weiteren elf Prozent hält Bertelsmann/WAZ direkt, an VOX 49,8 Prozent, weitere Anteile halten RTL mit 49,9 Prozent und DCTP mit 0,3 Prozent, an RTL 2 34,8 Prozent sowie an Super RTL 50 Prozent.

67 Prozent des Umsatzes macht RTL Group im Fernsehen, 26,5 Prozent im Content-Geschäft, fünf Prozent im Radio und 1,5 Prozent im New Media. Der Umsatz der RTL Group beträgt derzeit über vier Milliarden Euro. Im Jahr 2000 wurden 555 Millionen Euro Gewinn ausgewiesen. Nach den letzten Gewinnwarnungen wird er in diesem Geschäftsjahr um mindestens 40 Prozent geringer ausfallen.

WWW-Links