1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Stichwort: Politische Morde in Europa

Chronologie der politischen Morde in Europa in den vergangenen 20 Jahren:

28. Februar 1986 - Schwedens Ministerpräsident Olof Palme (59) fällt in Stockholm einem Attentat zum Opfer. Motiv und Täter bleiben trotz langer Ermittlungen unklar.

1. September 1992 - Der ehemalige polnische Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz (82) wird in seiner Villa in einem Warschauer Vorort erhängt, seine Ehefrau erschossen. Die Mörder können nicht ausfindig gemacht werden.

4. November 1995 - Izchak Rabin (73), israelischer Ministerpräsident, wird bei einer Friedenskundgebung in Tel Aviv von einem 27-jährigen jüdischen Rechtsextremisten erschossen. Der Attentäter Jigal Amir wird im März 1996 wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

2. Oktober 1996 - Der frühere bulgarische Ministerpräsident Andrej Lukanow (58) wird erschossen. Der Täter entkommt.

6. Februar 1998 - Der 60-jährige Präfekt von Korsika, Claude Erignac, wird in Ajaccio von zwei jungen Männern erschossen.

27. Oktober 1999 - Wasgen Sarkisjan (40), neuer armenischer Ministerpräsident, wird zusammen mit Parlamentspräsident Karen Demirtschjan und sechs weiteren Parlaments- und Regierungsmitgliedern von fünf Bewaffneten im Parlament erschossen.

15. Januar 2000 - Der berüchtigte serbische Freischärlerführer Zeljko Raznatovic "Arkan" (47) wird in Belgrad erschossen.

8. Juni 2000 - Der britische Militärattaché in Athen, Stephen Saunders, (53) wird Opfer eines Terroranschlags.

19. März 2002 - Marco Biagi (51), Berater der italienischen Regierung, wird in Bologna erschossen. Die "Roten Brigaden" bekennen sich zu dem Anschlag. dpa/(arn)

Die Redaktion empfiehlt