1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Stichwort: Kulturhauptstadt

Die Ernennung von Kulturhauptstädten geht auf die Initiative der früheren griechischen Kultusministerin Melina Mercouri und des Europaparlaments aus dem Jahr 1985 zurück. Seither wird der Titel "Europäische Kulturhauptstadt" an eine oder zwei Städte für jeweils ein Jahr verliehen. 2007 wird mit Luxemburg und der Großregion zum ersten Mal ein grenzüberschreitender Regionalverbund europäische Kulturhauptstadt.

Nach dem Beschluss 1419/1999/EG des Europäischen Parlaments schlagen nach einer festgelegten Reihenfolge ein oder auch zwei
EU-Mitgliedsstaaten eine Stadt ihres Landes als Kulturhauptstadt vor.
Eine Jury der EU-Kommission prüft die Bewerbungen und spricht danach Empfehlungen aus. Die eigentliche Ernennung der "Europäischen Kulturhauptstadt" erfolgt durch den Europa Rat.

"Jede Stadt legt ein Kulturprogramm fest, das die Kultur und das
Kulturerbe der betreffenden Stadt sowie ihren Platz im gemeinsamen
Kulturerbe herausstellt, und an dem sich Kulturschaffende aus anderen europäischen Ländern mit dem Ziel einer dauerhaften Zusammenarbeit beteiligen", heißt es im Artikel 5 des Beschlusses.

Die Städte sollen kulturelle Strömungen in Europa herausstellen, an denen sie wesentlich beteiligt waren und mit einem Angebot an
Kulturveranstaltungen europaweit Besucher anziehen.

Die Bewerber für die Auszeichnung "Kulturhauptstadt" erwarten sich
Werbewirkung und einen Aufschwung für ihre Stadt. Im Jahr 2010 werden Essen und das Ruhrgebiet zur Europäischen Kulturhauptstadt. (kas)