1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Stichwort: Guakernmehl

Guarkernmehl ist ein Verdickungsmittel, das auch als Zusatzstoff E412 bezeichnet wird. Es wird aus dem zermahlenen Samen der Guarbohne gewonnen, die vorwiegend in Pakistan und Indien angebaut wird.

In der Lebensmittelindustrie wird der Emulgator zur Verdickung von Joghurts, Speiseeis, Desserts, Salatsaucen, Mayonnaise und Ketchup verwendet. Es verleiht vor allem fettreduzierten Lebensmitteln eine cremige, sahnige Konsistenz. Verarbeitet wird es aber auch von der Arzneimittel-, Kosmetik- und Papierindustrie. Er ist häufiger Bestandteil von Haargel.

Die deutsche Zeitschrift "Ökotest" stellt die Verträglichkeit von Guarkernmehl als Verdickungsmittel in Zweifel. Es dürfe mit etwa sechs Prozent Schalen und Keimbestandteilen verunreinigt sein, die schädliche Stoffe wie Fluoressigsäure, Saponine oder allergene Eiweiße enthalten. E412 beeinträchtige die Verdauung, verändere die Darmflora und fördere Blähungen.

Aufgrund "zahlreicher Berichte über Schädigung von Speiseröhre, Magen und Darm" habe die US-Gesundheitsbehörde FDA Guarkernmehl als riskantes Schlankheitsmittel eingestuft. Als Zusatzstoff werde es aufgrund der geringen Zugabemenge von maximal zwei Prozent als harmlos angesehen. (kas)