1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Stichwort: Brandursachen

Für die verheerenden Waldbrände in Griechenland mit mehr als 50 Toten nennen Umweltschützer, Feuerwehrexperten und Behörden drei Hauptursachen.

default

Bodenspekulation:
Ganz oben auf der Liste der Verursacher von Waldbränden stehen kriminelle Bodenspekulanten. Die Methode ist in Griechenland seit Jahrzehnten bekannt: Wenn der Wald brennt, lässt er freies Land zurück. Monate nach den Feuern errichten Bodenspekulanten bei Nacht und Nebel die Fundamente von Häusern. Kurze Zeit später legalisieren Bürgermeister der betroffenen Regionen die Neubauten, meistens mit der Begründung, "diese Leute sind arm. Man muss ihnen unter die Arme greifen". Als Gegenleistung werden bei Kommunalwahlen die Stimmen der Familienmitglieder erwartet.

Müllhalden:
In Griechenland gibt es mindestens 400 offene Müllhalden. Bei Temperaturen, die im Sommer oft auf über 40 Grad ansteigen, wird aus weggeworfenen Gasflaschen, Glasscherben und faulen Essensresten ein explosives Gemisch. Mehrmals wurde das Land von den EU-Behörden aufgefordert, diesen Zustand zu beenden. Doch statt moderne Müllerverarbeitungsanlagen zu bauen, zahlt die griechische Regierung Jahr für Jahr lieber Strafen in Millionenhöhe.

Fahrlässigkeit:
Häufig entstehen Waldbrände auch durch fahrlässiges Handeln, aber nicht nur durch das Wegwerfen glühender Zigarettenkippen. Das Feuer auf Euböa, der zweitgrößten Insel Griechenlands, brach während Schweißarbeiten in einem Haus der kleinen Hafenstadt Styra aus. In Kalamata wurde am Sonntag eine 75-jährige Frau festgenommen. Sie hatte ein offenes Feuer entfacht, um Müll zu verbrennen, berichtete der griechische Rundfunk.