1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Stichwahl entscheidet über Präsidentenamt

In Afghanistan liegen die offiziellen Wahlergebnisse vor. Demnach wird eine zweite Runde bestimmen, wer künftig das Präsidentenamt bekleiden wird: Entweder Aschraf Ghani oder Abdullah Abdullah.

Eine Stichwahl wird über den nächsten Präsidenten in Afghanistan entscheiden. Der Ex-Außenmininster Abdullah Abdullah (rechts im Bild) hat zwar die erste Runde gewonnen, aber die erforderliche absolute Mehrheit verpasst. Die Wahlkommission (IEC) legte dazu das Endergebnis vor. Demnach erhielt Abdullah 45 Prozent der Stimmen; der Zweiplatzierte Aschraf Ghani (links im Bild) 31,6 Prozent. Der frühere Finanzminister und Weltbank-Experte tritt damit in der Stichwahl gegen Abdullah an. Nach IEC-Angaben ist die zweite Runde für den 14. Juni geplant.

Der scheidende Präsident Hamid Karsai durfte gemäß der Verfassung nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren. Sein Favorit Salmai Rassul, auch ehemaliger Außenminister, erhielt 11,4 Prozent der Stimmen. Rassul unterstützt nun Abdullah.

Zahlreiche Einwände und Beschwerden wegen mutmaßlicher Verstöße hatten die Verkündung der Endergebnisse verschoben. Dennoch wurden die Wahlen Anfang April im In- und Ausland wegen des relativ friedlichen Wahlverlaufs als Erfolg gewertet.

zam/pg (dpa, rtr, afp)