1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Stellplatz-Finder für Wohnmobile

Mit dem Wohnmobil die Weingebiete an Mosel, Rhein oder Ahr zu bereisen, ist zur Zeit der Rebenfeste besonders beliebt. Die App Mobil Life hilft dabei den passenden Stellplatz für die Übernachtung zu finden.

Der aktuelle Standort wird dem Reisenden bei eingeschaltetem GPS auf einer Karte angezeigt. Startet er die Suche, listet ihm die App die nächsten Stellplätze mit Adresse auf. Die Umkreissuche lässt sich dabei von 5 bis 500 km Radius feinjustieren. Sie speist sich aus der Datenbank der Reisemobilzeitschrift Pro Mobil, deren Macher den Stellplatz-Finder entwickelt haben. Laut eigener Angabe mit bisher knapp 3000 Einträgen allein für Deutschland.

Hat der User einen Stellplatz per Klick ausgewählt, informiert ihn ein kurzer Text über Preis und Platzbeschaffenheit. Einen schnellen Überblick zum Service vor Ort liefern Piktogramme: Sind Hunde erlaubt? Gibt es Strom, WiFi und - nicht ganz unwichtig - die Möglichkeit das Wohnmobil mit frischem Wasser zu versorgen und schmutziges Duschwasser zu entsorgen? Auch die Angabe, ob der Platz für über acht Meter lange Fahrzeuge geeignet ist, fehlt nicht. Die redaktionellen Angaben werden ergänzt durch Nutzerbewertungen, eine Schnittstelle zu Google Maps hilft den Weg zum Ziel leichter zu finden.

Neben den Stellplätzen listet die App Autowerkstätten und Fachhändler auf. Besonders komfortabel: Mit einem Klick lassen sie sich direkt aus der App anrufen. So einfach funktioniert die Kontaktaufnahme mit den Stellplatzbetreibern leider nicht. Dafür muss man erst ein Internetkonto einrichten.

Wer Datenroaming-Kosten und Funklöcher umgehen möchte, dem bieten die Entwickler die Bezahlfassung der App mobil life+ an, die sich auch Offline nutzen lässt.

Fazit: Umfassende Service-App mit flächendeckendem Stellplatzverzeichnis und kaum Schwächen.

Android, iPhone, kostenlos, 2 MB, deutsch, englisch, französisch, niederländisch, spanisch

Die Redaktion empfiehlt