1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Stein im Baum: Erstes Kunstwerk für Documenta 2012

Das erste Kunstwerk der documenta 13 wurde am 21.06.2010 in der Karlsaue in Kassel, rund zwei Jahre vor der offiziellen Eröffnung, eingeweiht. Es ist ein rund neun Meter hoher Baumstamm als Bronzeskulptur mit einem großen Stein in der Krone. Idee di Pietra (Ansichten eines Steins) lautet die Arbeit des italienischen Künstlers Giuseppe Penone. Die Weltkunstschau documenta 13 beginnt am 9. Juni 2012. Foto: Uwe Zucchi dpa/lhe

Zwar dauert es noch zwei Jahre, bevor die 13. Documenta ihre Pforten öffnet. Doch bereits jetzt kann das erste Kunstwerk in der Kasseler Karlsaue bewundert werden: Giuseppe Penones "Idee di Pietra", zu deutsch "Ansichten eines Steins". Der schwebt in der Astkrone eines entlaubten Baumes aus Bronze. Aus dessen Wurzeln wächst ein echtes Bäumchen heraus: ein Sinnbild "ganz im Gleichgewicht zwischen Realität, Repräsentation und Fiktion, das die poetische Erfahrung und die Beziehung von Natur und Kultur durch die Kunst zelebriert." So wie das Bäumchen, sagt Documenta-Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev, soll auch die Kunstschau in den kommenden zwei Jahren wachsen. Der Startschuss ist bereits gefallen.

WWW-Links