1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Startschuss für die Sanierung des Pergamonmuseums

Nach jahrelangem Finanzstreit kann die Sanierung des weltberühmten Pergamonmuseums in Berlin beginnen. Wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Montag mitteilte, sind für Restaurierung und Umbau des Gebäudes 351 Millionen Euro veranschlagt. Mit der Detailplanung werde nun begonnen, erklärte Stiftungspräsident Klaus-Dieter Lehmann. Das Bauvorhaben solle ab 2011 realisiert werden.

Das Pergamonmuseum mit monumentalen Antiken-Denkmälern wie dem Markttor von Milet und dem Pergamonaltar ist mit jährlich fast einer Million Besuchern der Publikumsmagnet der Museumsinsel im Herzen der Hauptstadt. Seit 1999 zählt es zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Kosten für die Baumaßnahmen auf der Insel trägt seit 2003 allein der Bund. Zuvor war auch das Land Berlin an der Finanzierung beteiligt. Die Sanierung des Museums soll nach Plänen des Architekten Oswald Mathias Ungers erfolgen. Unklar ist, ob das Museum während der langwierigen Bauarbeiten weiter für die Besucher geöffnet bleibt oder ob die Exponate an anderer Stelle gezeigt werden.

  • Datum 27.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/82rJ
  • Datum 27.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/82rJ