1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Start: Bachfest Leipzig 2014

Das Bachfest Leipzig 2014 startete mit einem Chor-, Orchester und Orgelkonzert in der Thomaskirche. "Die wahre Art" ist das diesjährige Motto.

Das Motto weist auf den Schwerpunkt des diesjährigen Festivals hin: Das Werk von Carl Philipp Emanuel Bach, der vor 300 Jahren geboren wurde. Der berühmte Sohn von Johann Sebastian Bach hat Generationen von Komponisten mit seinem Lehrwerk "Versuch über die wahre Art, das Clavier zu spielen" beeinflusst.

Vor dem Eröffnungskonzert begrüßte der neue Präsident des Bacharchivs John Eliot Gardiner das Publikum in der Thomaskirche. Der britische Dirigent sagte gegenüber der DW: "Für mich ist es sehr emotional und ein großes Privileg: Ich komme seit vielen Jahren hierher, schon lange vor der Deutschen Wiedervereinigung. Und ich finde es immer sehr aufregend, hier die historischen Gebäude zu besuchen und die Atmosphäre der Stadt zu spüren, wie sie war als Bach 1723 hierher zog - und zu sehen, wie seine Kinder hier aufwuchsen."

Das zehntägige Bachfest findet größtenteils in den Spielstätten statt, in denen Johann Sebastian Bach 27 Jahre als Thomaskantor wirkte und zahlreiche seiner geistlichen und weltlichen Werke komponierte. Der Thomanerchor ist einer der Fixpunkte im Festivalprogramm. Daneben gibt es führende Künstler der Alten Musik, darunter Dirigenten wie Ton Koopman oder Masaaki Suzuki, Solisten wie Midori Seiler oder Malcolm Bilson und Esembles wie die Academy of Ancient Music und das Amsterdam Baroque Orchestra and Choir.

Neben Werken des Barockmeisters und seines zweitältesten Sohnes werden auch Bezüge zum Werk des Zeitgenossen Georg Philipp Telemann hergestellt, der Taufpate von Carl Philipp Emanuel Bach war. Und auch in diesem Jahr kontrastiert das Bachfest Leipzig mit seinen über 100 Veranstaltungen historische Aufführungspraxis und historische Werke mit neuer Musik und neuen künstlerischen Ausdrucksformen. Diese sind verbunden im Programmteil "Bachmosphäre", bei dem Jazz-, Pop- und Rockmusiker zu hören sind. Außerdem gibt es umfangreiche Angebote für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Highlight des Festivals ist die deutsch-polnische Orchesterakademie mit einem Orchester aus jungen Musikern beider Länder. Viele der Programmpunkte, auch ein Konzert der Orchesterakademie, finden Open-Air statt oder werden in Public Viewing-Sessions auf die Plätze der Stadt übertragen.