1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Starker Rückgang im Handel mit den USA

Deutsche Produkte sind in den USA jetzt weniger gefragt, in China dagegen steht «Made in Germany» hoch im Kurs: Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag berichtete, gingen die Exporte in die USA gegenüber April 2002 um 11,5 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro zurück. Die Ausfuhren nach China legten dagegen um 21,7 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro zu. Der Branchenverband BGA äußerte die Befürchtung, dass die USA-Zahlen auch mit der deutschen Haltung zum Irakkrieg zusammen hängen könnten. Ein Sprecher des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) sagte, mit dem Einfluss des gestiegenen Euro-Kurses allein sei der Rückgang im Außenhandel mit den USA nicht zu erklären. Auch die schwächere US-Konjunktur allein reiche nicht als Grund für ein derartiges Minus. Hinzu komme die deutsche Haltung zum Irakkrieg.

  • Datum 07.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3pn0
  • Datum 07.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3pn0