1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Starke Frauen bei Händel-Festspielen

Das Motto der diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele, "Heldinnen!?", ist mit einem Ausrufe- und einem Fragezeichen versehen. Denn die Frauenfiguren, um die es geht, tragen keineswegs nur positive Züge.

Festspielorchester Göttingen

Festspielorchester Göttingen. Seit 2006 haben die Händel-Festspiele ein eigenes Ensemble

Rund 100 Konzerte und Aufführungen mit insgesamt 550 Künstlern sind von diesem Donnerstag (14.5.2015) an bis zum 25. Mai geplant. Als Festspiel-Oper steht in diesem Jahr Händels "Agrippina" auf dem Programm. Agrippina gilt als Königin der Heuchelei und Intrige, die auch vor Mord nicht zurückschreckt, um ihren Sohn Nero auf den römischen Thron zu bringen.

Zusätzlicher Höhepunkt beim wichtigsten der Barock-Festspiele ist das Oratorium "Theodora". Dieses vor nicht langer Zeit wiederentdeckte dramatische Oratorium in drei Teilen stellt eine positive Frauenfigur vor. Theodora, die Titelheldin ist bereit, für ihren christlichen Glauben zu sterben.

Zu den Interpreten gehören in diesem Jahr Größen wie Donna Leon, Carolyn Sampson oder Sarah Connolly.

20.000 Besucher werden erwartet

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen sind das weltweit älteste Festival für Alte Musik. Sie werden seit 1920 jährlich in der niedersächsischen Stadt veranstaltet. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit rund 20.000 Besuchern. Seit 2006 verfügen die Festspiele über ein eigenes Ensemble mit renommierten Musikern aus aller Welt.

kk/ab (dpa/Händel-Festspiele Göttingen)