1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Stararchitekt Gehry kommt an die Staatsoper

Sein Name steht für verwegen konstruierte Bauten und innovative Museumsarchitektur: der Architekt Frank O. Gehry wird das Bühnenbild für eine Operninszenierung der Berliner Staatsoper entwerfen.

Die Berliner Staatsoper Unter den Linden hat einen weltberühmten Stararchitekten als künstlerischen Mitarbeiter engagiert: Frank O. Gehry (86) wird in der Spielzeit 2015/16 das Bühnenbild für eine Operninszenierung von Willibald Glucks "Orpheo ed Euridice" entwerfen, teilte die Staatsoper am Montag (30.03.2015) mit. Der 86-Jährige wurde extra für diese Inszenierung mit einem Bühnenentwurf beauftragt.

Die Neuproduktion des Opernklassikers ist Chefsache: sie wird unter der Regie von Intendant und Regisseur Jürgen Flimm am 18. März 2016 Premiere haben. Die Musikalische Leitung hat Dirigent Daniel Barenboim. Für ihn entwirft Gehry derzeit auch einem Konzertsaal für das neue Musikzentrum von Barenboims West-Eastern Divan Orchestra, das in Berlin entstehen soll.

Medienhafen Gehry Bauten

Modernes Wahrzeichen der Stadt: Frank Gehrys futuristische Bauten im Düsseldorfer Medienhafen

Es ist nicht das erste Mal, dass der Stararchitekt ein Bühnenbild für eine Oper entwirft. Für die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles/USA entwickelte Gehry ausgefallene Bühnenkulissen für einen "Don Giovanni" von Mozart - mit spektakulären Bühnenaufbauten aus gefaltetem Papier.

Der Künstler unter den Architekten

Frank O. Gehry zählt zu den führenden Architekten der Welt: seine innovativen Architekturentwürfe des Vitra-Museums in Weil am Rhein, das Guggenheim-Museum in Bilbao oder auch das deutsche

Museum MARTA

in Herford ziehen Besucher und Architektur-Fans aus der ganzen Welt an. Gehry hat die Postmoderne in der Architektur stark geprägt und ist Preisträger zahlreicher internationaler auszeichnungen, wie dem Priztker-Preis und dem Praemium Imperiale für Architektur.

Architekt - Frank O. Gehry

Einer seiner berühmtesten Entwürfe: das Guggenheim-Museum in Bilbao

Geboren wurde Frank O. Gehry, der als Ephraim Goldberg später diesen Künstlernamen annahm, 1926 in Toronto/Kanada. Seine spektakulären Neubauten überall auf der Welt entwickelte er in seinem Architekturbüro in Los Angeles. Dort entstanden auch Möbelentwürfe. Seit 1972 lehrt Gehry in den USA an den Universitäten von Yale und Harvard.

hm/az (dpa/archiktur&wohnen.de)

Die Redaktion empfiehlt