1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Stahl bleibt teuer

Der Wirtschaftsboom in China wird nach Einschätzung des weltgrößten Stahlkonzerns Arcelor die Stahlpreise mindestens bis zu den Olympischen Spielen 2008 antreiben. Auch danach sei keine Entspannung in Sicht, weil «andere wie Indien, Brasilien und Russland werden dann den Stab übernehmen werden», sagte Arcelor-Chef Guy Dollé dem Pariser Wirtschaftsblatt «Les Echos». Nach einem Tiefpunkt von 200 Dollar Anfang 2002 koste Flachstahl heute 600 bis 800 Dollar je Tonne.

  • Datum 12.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5hgJ
  • Datum 12.10.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5hgJ