1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Stadt Karls des Großen

Im äußersten Westen der Republik liegt eine der historisch bedeutsamsten Städte Deutschlands, Aachen. Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass die Stadt schon immer etwas ganz besonderes war.

default

Aachener Dom

Kurbad in Aachen

Der Elisenbrunnen in Aachen

Aachen hat viele große Persönlichkeiten gesehen, früher wie heute. Hier fühlten sich die alten Römer wohl, vor allem wegen der Thermen. In Aachen befinden sich die heißesten Quellen nördlich der Alpen. Die Römer wußten um die wohltuende Kraft der "aquae granni", der aus der Tiefe sprudelnden Thermen. Sie pflegten allerdings nicht nur eine intensive Badekultur, sondern nutzten die 45°C bis 75°C heißen Gewässer vor allem um ihre nach Kampf verwundeten Legionäre wieder aufzupäppeln.

Geruch nach Eiern

Kaiser Karl der Große (747-814) wählte sich Aachen zur Residenzstadt. Der Grund ist auch hier sehr wahrscheinlich das Wasser, denn Karl nutzte die Quellen gern zu therapeutischen Zwecken. Seit dem 18. Jahrhundert gaben sie die Promis der damaligen Zeit die Klinke in die Hand, um hier zu kuren. Unter den illustren Gästen waren Könige und Kaiser, Fürsten und Bischöfe, Staatsmänner, Künstler, Russen und Dänen, Italiener und Franzosen. Mitten in Aachen sprudelt die Elisenquelle, sie kommt aus 1000 Metern Tiefe ohne Pumpe an die Oberfläche, und riecht und schmeckt stark nach Eiern. Sie ist sehr gesund, Besucher sollten sich einen Schluck gönnen.

Kultur und Kunst

Museum Ludwig in Aachen

Museum Ludwig in Aachen

Für kunstgeschichtlich Interessierte ist Aachen ein Paradies. Allein ein Besuch im beeindruckenden Dom und beim dazugehörigen Domschatz kann Stunden dauern. Das riesige Gotteshaus, ein UNESCO-Weltkulturerbe, steckt voller architektonischer Besonderheiten und Geschichte. Schließlich war es 600 Jahre lang Krönungsort der deutschen Könige.

Ein Kontrastprogramm für Liebhaber moderner Kunst bietet der Besuch des Ludwig-Forums für internationale Kunst. In der ehemaligen Fabrikhalle im Bauhaus-Stil werden Meisterwerke der Popart und anderer Richtungen der internationalen Moderne gezeigt.

Schöner Shoppen

Karl der Große

Karl der Große

Der Bereich rund um den Dom ist von zahlreichen Kneipen, Cafés und Geschäften gesäumt. Neben den üblichen Einzelhandels-Ketten existieren hier noch einige alteingesessene Häuser. In der Körbergasse findet man sogar noch das einzig erhaltene Korbgeschäft der Stadt. Die vielen gemütlichen Cafés und Bäckereien bieten eine kulinarische Spezialität an, die Aachener Printen, ein Gebäck aus Zuckersirup, Mehl und exotischen Gewürzen. Besonders genießen lassen sie die Printen im ältesten Café Aachens, in den Alt Aachener Kaffeestuben, direkt im Stadtzentrum.

WWW-Links