1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Stadion gesucht

Die Kaukasus-Krise wirkt sich auch auf den internationalen Fußball aus: Tiflis ist zu unsicher für friedliebende Ball-Artisten. Doch wer stellt ein Stadion für die Georgier zur Verfügung? Mehr in den Fußball-Nachrichten.

Wildpark Stadion Karlsruhe.jpg

Im Wildparkstadion würde Georgiens National-Elf gerne spielen

KSC gibt Georgien einen Korb

Wegen des Kaukaus-Konflikts hat der georgische Fußballverband die Verlegung des WM-Qualifikationsspiels gegen Irland nach Karlsruhe beantragt. Das für den 6. September ursprünglich in der

Bundestrainer Joachim Löw(AP Photo/Dusan Vranic)

Bundestrainer Joachim Löw (Archivbilder)

georgischen Hauptstadt Tiflis geplante Auftaktspiel der WM-Qualifikation muss wegen der instabilen Sicherheitslage nach dem Krieg mit Russland verlegt werden. In Karlsruhe spielt der georgische Nationalstürmer Alexander Iaschwili beim Bundesligisten Karlsruher SC. Der Verein teilte jedoch nur kurze Zeit später mit, das sei nicht möglich. Als Grund nannte der Verein "organisatorische Unwägbarkeiten". Für Oktober sind zwei weitere Spiele in Tiflis geplant: gegen Zypern und gegen Bulgarien. Über deren Austragung wurde noch nicht befunden.

Löws Personal-Nöte

Bundestrainer Joachim Löw muss in den WM-Qualifikationsspielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Liechtenstein am 6. Septemper und Finnland am 10. September auf Arne Friedrich verzichten. Der Abwehrspieler von Bundesligist Hertha BSC Berlin und Löw verständigten sich darauf, dass Friedrich nach überstandener Rückenverletzung erst seinen

Alexander Iaschwili hebt den Arm, Foto: DW-Archiv

Früher beim SC Freiburg, heute beim KSC: Alexander Iaschwili

konditionellen Rückstand aufholen und deshalb die kommenden 14 Tage in Ruhe trainieren soll.

Verstärkung für Hansa Rostock

Zweitligist Hansa Rostock hat für zwei Jahre U19-Europameister Bastian Oczipka vom Bundesligisten Bayer Leverkusen ausgeliehen. Das 19 Jahre alte Defensiv-Talent, das noch bis 2012 in Leverkusen vertraglich gebunden ist, holte in diesem Sommer mit der deutschen U19-Nationalmannschaft den EM-Titel und unterschrieb bei den Hanseaten einen Vertrag, der auch für die Bundesliga gültig wäre.

Ausfall bei 1860 München

Berkant Göktan vom Zweitligisten 1860 München muss wegen einer Operation an der Fußsohle erneut eine Zwangspause einlegen. Der Offensivspieler war erst vor zwei Tagen nach überstandenem Erschöpfungssyndrom ins Training zurückgekehrt.

Juristische Rangelei in Koblenz

Die Posse um verdeckte Transferzahlungen bei Zweitligist TuS Koblenz geht in die nächste Runde. Am 24. September klagt Ex-Geschäftsführer Hermann Gläsner vor dem Landgericht Koblenz auf Wiedereinstellung. Gläsner will beweisen, dass er von Aufsichtsratschef Walterpeter Twer im Sommer 2007 gezwungen wurde, die undurchsichtigen Verträge mit den Spielern Branimir Bajic und Marko Lomic zu unterzeichnen.

Aalen setzt Euro-Eddy vor die Tür

Der VfR Aalen hat nach dem enttäuschenden Saisonstart in der neuen 3. Liga Cheftrainer Edgar Schmitt und Co-Trainer Rainer Kraft entlassen. Der sportliche Leiter Martin Braun wird vorübergehend als Interimscoach fungieren. Der aufgrund seiner zahlreichen Tore für den Karlsruher SC im Europacup auch unter dem Namen `Euro-Eddy" bekannte Schmitt trainierte die Aalener seit Januar 2007. Als Nachfolger ist angeblich Jürgen Kohler im Gespräch.

Stürmerstar verlässt Moskau

Der russische Stürmerstar Roman Pawljutschenko wechselt von Spartak Moskau zum englischen Traditionsklub Tottenham Hotspur. Er könne den Transfer bestätigen, sagte der 26-Jährige, der bei der EM drei Tore für den Halbfinalisten geschossen hat. An Pawljutschenko soll zuletzt auch der Hamburger SV interessiert gewesen sein. Ob Pawljutschenko auch politische Gründe für seinen Wechsel hat, ist unklar.