1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Staatsverschuldung läuft aus dem Ruder

Bereits in den ersten drei Quartalen hat der Bund mehr neue Kredite aufgenommen als für das Gesamtjahr vorgesehen waren. Von Januar bis September betrug die Nettokreditaufnahme nach Angaben der Bundesbank 25,8 Milliarden Euro. Im Bundeshaushalt sei für das Gesamtjahr 2002 aber nur eine Neuverschuldung von 21 Milliarden Euro vorgesehen, betonte die Bundesbank in ihrem Monatsbericht Oktober, den sie am Montag vorlegte. Bundesfinanzminister Hans Eichel hatte erst in der vergangenen Woche eingestanden, dass die Bundesrepublik in diesem Jahr den europäischen Stabilitätspakt nicht einhalten kann. Die Maastricht-Schwelle der zulässigen Neuverschuldung von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) werde überschritten.

  • Datum 21.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2lOR
  • Datum 21.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2lOR