1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Staatskapelle Berlin sagt Konzerte in Istanbul ab

Wegen des verheerenden Grubenunglücks bei Soma in der türkischen Provinz Manisa mit 301 Toten wurden zwei Konzerte von Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin in der Türkei abgesagt.

Zum Schluss einer großen Tournee sollte die Staatskapelle unter Daniel Barenboim am Mittwoch und Donnerstag, dem 14. und 15. Mai zum ersten Mal in der Türkei auftreten. Geplant waren Konzerte in Istanbul zusammen mit dem Cellisten Claudius Popp und dem Bratschisten Felix Schwartz.

Der Auftritt im Zorlu Performing Arts Center wurde als eines der wichtigsten Konzerte des Jahres angekündigt. Die Türkei hatte jedoch wegen des Grubenunglücks eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen.

Jürgen Flimm, der Intendant der Berliner Staatsoper, begründete die Absage: "Die Staatskapelle, Daniel Barenboim und die Staatsoper Berlin fühlen mit unseren türkischen Freunden und Kollegen. Wir wollen sie in ihrer tiefen Trauer begleiten."

Eingeladen war die Staatskapelle Berlin von der Koc University anlässlich ihres 20. Jubiläums und von der Istanbul Foundation for Culture and Arts (IKSV) zum Istanbul Music Festival.

cp (dpa, Staatsoper Berlin)