1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

St. Pauli verlässt Abstiegsplätze

Zum Abschluss des 11. Spieltags besiegt St. Pauli in einer spektakulären Partie Dresden. Außerdem siegen der FSV Frankfurt und Paderborn. Braunschweig bleibt nach dem Remis im Spitzenspiel Tabellenführer.

Der FC St. Pauli hat im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Michael Frontzeck den ersten Sieg eingefahren. In einer turbulenten Partie drehten die Hamburger gegen Dynamo Dresden einen 0:2-Rückstand zu einem 3:2 (1:2)-Heimsieg. Damit befreite sich St. Pauli aus der Abstiegszone und rückte auf Rang 13 vor.

Auch der FSV Frankfurt verbesserte sich nach einem 3:1 (1:0)-Heimerfolg gegen Aufsteiger Jahn Regensburg in der Tabelle und steht nun auf Platz sechs. Frankfurt war nach 19 Minuten wegen eines Platzverweises gegen Kapitän Björn Schlicke in Unterzahl geraten. Im dritten Sonntagsspiel verlor Union Berlin gegen den SC Paderborn mit 0:1 (0:0). Für Paderborn, das auf Rang neun bleibt, waren es die ersten drei Punkte nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg.

Kein Sieger im Spitzenspiel

Im Duell Erster gegen Zweiter trennten sich Eintracht Braunschweig und Hertha BSC 1:1 (1:0). Die Niedersachsen führen damit die Tabelle weiter mit fünf Punkten Vorsprung vor den Berlinern an. Mit dem Remis bauten beide Teams ihre Erfolgsserien aus: Die Eintracht ist nunmehr seit elf, der Bundesliga-Absteiger aus der Hauptstadt seit neun Partien ungeschlagen.

Der MSV Duisburg gewann das Kellerduell des 11. Spieltages beim SV Sandhausen mit 2:0 (1:0) und stellte damit den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze her.  Aufsteiger Sandhausen kassierte die fünfte Niederlage aus den vergangenen sechs Partien und hat mit neun Punkten nur noch einen Zähler Vorsprung auf das Tabellenende.

Aue deklassiert Bochum im Schnee

Bei ständigem Schneefall und Minusgraden hat sich der FC Erzgebirge Aue mit einem 6:1 (3:0) gegen den VfL Bochum aus dem Tabellenkeller der 2. Liga geschossen. Die Auer sind nun seit drei Spielen ungeschlagen. Für Bochum war es bereits die sechste Saisonniederlage, der VfL rutschte auf den vorletzten Platz ab.

Bochums Alexander Iashvili schlägt im verschneiten Auer Stadion einen Eckball. (Foto: Thomas Eisenhuth/dpa) (Achtung Hinweis zur Bildnutzung! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung von maximal 15 Fotos (keine Sequenzbilder und keine videoähnlichen Fotostrecken) während des Spiels (einschließlich Halbzeit) aus dem Stadion und/oder vom Spiel im Internet und in Online-Medien. Uneingeschränkt gestattet ist die Weiterleitung digitalisierter Aufnahmen bereits während des Spiels ausschließlich zur internen redaktionellen Bearbeitung (z. B. via Bilddatenbanken).) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Desaster für Bochum

Unterdessen ist der 1. FC Kaiserslautern im Fußball-Unterhaus weiter ungeschlagen. Zum Auftakt der Runde musste sich die Mannschaft von Trainer Franco Foda beim spektakulären Torfestival gegen den 1. FC Köln allerdings mit einem 3:3 (1:2) begnügen und verpasste damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Cottbus bleibt oben dran

Der FC Energie Cottbus kann doch noch gewinnen und bleibt im Windschatten des Spitzentrios Braunschweig, Hertha und Lautern. Den Lausitzern gelang im Verfolgerduell gegen 1860 München ein 1:0 (1:0) und damit der erste Erfolg nach drei sieglosen Partien. Für die "Löwen" war es das dritte Spiel ohne Erfolg. Damit verloren die Münchner den direkten Kontakt zu den Aufstiegsplätzen.

Der FC Ingolstadt tastet sich weiter an die Spitzenmannschaften der 2. Liga heran. Die Oberbayern besiegten den bislang punktgleichen Aufsteiger VfR Aalen im eigenen Stadion mit 2:0 (0:0) und rückten mit 19 Zählern auf den fünften Tabellenplatz vor.