1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

St. Pauli feiert Heimsieg

Mit einem knappen Erfolg gegen Union Berlin meldet sich St. Pauli im Aufstiegsrennen zurück. Auch Fürth freut sich über einen wichtigen Erfolg, Karlsruhe büßt dagegen wertvolle Punkte in der Spitzengruppe ein.

Im vierten Anlauf hat es endlich mit einem Heimsieg geklappt! Nach zuvor drei sieglosen Partien im eigenen Stadion, siegte der FC St. Pauli im Topspiel der 2. Liga mit 2:1 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin. Zwar gingen die Gäste durch Simon Terodde nach knapp einer Stunde in Führung (58. Minute), doch die Hamburger glichen in Person von Sebastian Schachten nur wenige Minuten später wieder aus (61.). Dem Paulianer Fin Bartels gelang in der 88. Minute der erlösende 2:1-Siegtreffer. Die Hamburger sind damit wieder zurück im Rennen um den Aufstieg, doch auch Union hat noch Chancen.

Fürth im Aufstiegsrennen

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Liga einen späten Sieg gefeiert und ist damit erster Verfolger von Spitzenreiter 1. FC Köln. Eine Woche nach dem 1:1 in Köln erzwang der Bundesliga-Absteiger im eigenen Stadion gegen den FSV Frankfurt nach einem 1:2-Pausenrückstand mit großer Moral noch die Wende und holte einen 3:2-Erfolg.

Derweil verpasste der Karlsruher SC durch die erste Niederlage seit dem 5. Oktober 2013 den Sprung auf einen Aufstiegsplatz. Der KSC verlor am 23. Spieltag beim VfR Aalen mit 0:1 (0:0) und ging damit nach zwölf ungeschlagenen Partien in Folge erstmals wieder als Verlierer vom Platz. Die Aalener beendeten dagegen ihre schwarze Heimserie, seit dem 1. November 2013 hatten sie auf den vierten Erfolg in dieser Saison vor eigenem Publikum gewartet.

Der FC Ingolstadt konnte seine Heimschwäche auch im Abstiegsduell mit Dynamo Dresden nicht ablegen. Die im neuen Jahr noch unbesiegten Ingolstädter mussten sich mit einem 1:1 (1:1) gegen Dresden begnügen, das trotz des Punktgewinns im Jahr 2014 weiter sieglos bleibt.

Köln rettet einen Punkt in Aue

Aues Rico Benatelli (l.) und Kölns Slawomir Peszko im Zweikampf um den Ball (Foto: Thomas Eisenhuth/dpa)

Zweikampf: Aues Benatelli (l.) und Kölns Peszko

Auch als souveräner Tabellenführer ist der 1. FC Köln wieder Opfer des "Karnevalsfluchs" geworden, hat aber nach einer Aufholjagd zumindest einen Punkt gerettet. Der haushohe Aufstiegsfavorit kam bei Erzgebirge Aue nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus und hat somit nur zwei seiner vergangenen 15 Spiele an Karnevalswochenenden gewonnen. Der Vorsprung der Kölner (44 Punkte) auf den Relegationsplatz beträgt nach dem Spieltag nur noch fünf Punkte.

1860 München trat im zweiten Samstagsspiel im Aufstiegskampf ebenfalls auf der Stelle. Die Löwen kamen beim SV Sandhausen nur dank ihres glänzend aufgelegten Torwarts Gabor Kiraly zu einem schmeichelhaften 0:0 und warten mittlerweile seit sechs Spielen (vier Unentschieden) auf einen Sieg. Sandhausen, das zuletzt zweimal nacheinander verloren hatte, ließ die punktgleichen Münchner im Mittelfeld der Tabelle hinter sich.

Paderborn setzt Höhenflug fort

Paderborns Thomas Bertels, Uwe Hünemeier und Patrick Ziegler freuen sich über das 3:1 von ihrem Mitspieler Vrancic (Foto: Oliver Krato/dpa)

Paderborn jubelt über den nächsten Sieg

Zum Auftakt des Spieltags gab es neue Hoffnung für Energie Cottbus, einen neuen Rückschlag für Arminia Bielefeld und neue Nahrung für die Aufstiegsträume beim SC Paderborn. Die Paderborner, das beste Team der Rückrunde, holten daheim einen 4:1 (0:1)-Sieg gegen den VfL Bochum und sind seit nunmehr acht Spielen in Folge ungeschlagen. Für Paderborn war es der sechste Sieg aus den vergangenen sieben Spielen. Bochum hatte zunächst geführt, doch Paderborn drehte die Partie.

Der Düsseldorfer Torschütze Charlison Beschop (l.) jubelt mit Erwin Hoffer (r.) und Oliver Fink beim 1:0 (Foto: Roland Weihrauch/dpa)

Perfektes "Karnevalsspiel" für Düsseldorf

Arminia Bielefeld verlor gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:2 (0:1) und bescherte dem neuen Trainer Norbert Meier damit ausgerechnet gegen dessen Ex-Club ein misslungenes Debüt. Die Arminia bleibt als 17. in höchster Abstiegsgefahr. Für die Fortuna war es der erste Pflichtspielsieg 2014 und der erste Erfolg von Coach Lorenz-Günther Köstner. Zudem beendete die Fortuna die schwarze Serie in der "fünften Jahreszeit": Den letzten Sieg an einem Karnevals-Wochenende hatte Düsseldorf 2001 eingefahren.

Energie Cottbus durfte über einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf jubeln - den ersten nach 13 Spielen. Trainer Jörg Böhme bescherte dem Schlusslicht bei seinem Debüt einen 1:0 (1:0)- Heimsieg gegen den weiter kriselnden 1. FC Kaiserslautern. Böhme hatte seine Startelf auf gleich sechs Positionen verändert. Mit 17 Punkten liegt die Elf aus der Lausitz aber weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Lautern hatte gegen Cottbus in der Folge zwar mehr vom Spiel, blieb aber erschreckend harmlos und kassierte die sechste Pleite in den letzten acht Spielen.

WWW-Links