1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Stühlerücken im DAX

Gleich zwei Konzerne müssen den Deutschen Aktienindex (DAX) verlassen. Die Deutsche Börse teilte am Mittwochabend in Frankfurt am Main mit, dass der Autozulieferer Continental und der angeschlagene Baufinanzierer Hypo Real Estate ihren Platz räumen müssen. Stattdessen würden zum 22. Dezember die Papiere des Kosmetikkonzerns Beiersdorf und des Stahlkonzerns Salzgitter in den Leitindex aufgenommen. Im DAX sind die 30 größten und umsatzstärksten Konzerne an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Der Index ist das wichtigste deutsche Börsen-Barometer.