1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Störung beim Facebook-Dienst WhatsApp

Der beliebte Messengerdienst WhatsApp ist am Freitagmorgen ausgefallen. Unter dem Hashtag #whatsappdown berichteten im Netzwerk Twitter zahlreiche Nutzer, dass sie das Programm nicht mehr benutzen können.

Der Messagingdienst WhatsApp des US-Internetkonzerns Facebook war am Freitag zeitweise nicht verfügbar. Nutzer in Indien und anderen Ländern beschwerten sich über soziale Netzwerke, dass sie keinen Zugang zu dem Dienst hatten. Auch aus Brasilien, Russland, Vietnam oder Myanmar kamen entsprechende Meldungen. Unklar waren zunächst das Ausmaß des Ausfalls und die Gründe dafür. Etwa 30 Minuten nach den ersten Beschwerden habe WhatsApp nach und nach wieder funktioniert, berichteten Nutzer.

Video ansehen 01:34

Die meistgenutzten Messenger-Dienste weltweit

Unter dem Hashtag #whatsappdown berichteten im Netzwerk Twitter zahlreiche Nutzer von Störungen bei dem Messengerdienst. Scherzhaft machten viele von ihnen Bemerkungen darüber, dass sie nun nach langer Abstinenz auf SMS zurückgreifen müssten - und gar nicht mehr wüssten, wie das funktioniere. Andere riefen die Nutzer auf, zu alternativen Chat-Programmen zu wechseln.

Eine Facebook-Sprecherin in Singapur sagte, die Ermittlungen liefen. Beobachter berichten immer wieder über Unterbrechungen des Dienstes, die meist aber nur kurz dauerten und örtlich begrenzt waren. Zuletzt war WhatsApp im Mai mehrere Stunden lang nicht verfügbar.

WhatsApp gehört seit 2014 dem sozialen Netzwerk Facebook. Der Messengerdienst hat nach eigenen Angaben weltweit über eine Milliarde regelmäßige Nutzer.

zdh/hb (rtr, afp, dpa)

 

Audio und Video zum Thema