1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Sportlogistik - Ein Wettrennen mit der Zeit

Wie transportiert man 100 Bobs und Skeletons vom Weltcup in Kanada zum Rennen nach Deutschland? Sebastian Stahl - Chef der Firma Conceptum Sport Logistics - hat sich auf solche Herausforderungen spezialisiert. Jedes sportliche Großereignis ist logistische Schwerstarbeit, die er für Veranstalter und Teams löst.

Video ansehen 04:46

Jeder Bob wiegt zwischen 550 und 750 kg. Das Logistik-Team von Sebastian Stahl kümmert sich darum, dass alles richtig verpackt und unbeschadet ans Ziel kommt. In Jumbojets verladen, bringen sie die Geräte nach Luxemburg. Unter großem Zeitdruck zu arbeiten, ist für Sebastian Stahl die Normalität. Er weiß: Die Planung kann noch so gut sein, Zeitpläne sind eigentlich kaum einzuhalten. Rechtzeitig liefern müssen sie trotzdem, denn dass ein Sportevent wegen ihnen ins Wasser fällt, können sie sich nicht leisten. In Luxemburg angekommen, müssen die Sportgeräte abgeladen werden und den Zoll durchlaufen. Dann erst können die 4 Meter langen Pakete auf Sattelschlepper verladen und zu den nächsten Austragungsorten des Europacups in Italien, Österreich, der Schweiz und Deutschland transportiert werden, wo die Bobfahrer schon auf ihr Equipment warten. Anja Kimmig war beim Transport von Luxemburg nach Winterberg in Deutschland dabei.