1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Spielberg und Hanks auf der Glienicker Brücke

Diese Woche drehen die Hollywoodstars Steven Spielberg und Tom Hanks im DDR-Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen und auf der Glienicker Brücke. Beides Original-Schauplätze aus der Zeit des Kalten Krieges.

Deutschland Geschichte Berlin Mauer Glienicker Brücke

Auf der Glienicker Brücke fand 1962 der erste Agentenaustausch zwischen den USA und der Sowjetunion statt

Regisseur Steven Spielberg dreht zunächst im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit in Berlin-Hohenschönhausen. Danach zieht der Filmtross, mit Tom Hanks in der Hauptrolle, weiter zur Glienicker Brücke in Potsdam. Der Agententhriller "St. James Place" handelt vom ersten groß angelegten Austausch von Spionen zwischen der Sowjetunion und den USA, der 1962 auf der Glienicker Brücke zwischen Potsdam und Westberlin stattfand. Die Brücke entwickelte sich so zur sogenannten Agentenbrücke des Kalten Krieges.

Für die Dreharbeiten wird die Glienicker Brücke zum ersten Mal seit dem Mauerfall 1989 komplett gesperrt. Außerdem lässt Spielberg die Brücke künstlich beschneien. Der Film soll im Oktober 2015 in die Kinos kommen.

ks/ak (BILD)