1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Spektrograph HARPS entdeckt scharenweise Planeten

Planet (Foto: AP/ESO)

Oooops …!!! Sozusagen auf einen Schlag haben Astronomen der Europäischen Südsternwarte ESO gleich 32 Planeten entdeckt. Nicht in unserem Sonnensystem, sondern außerhalb. Diese extrasolaren Planeten heißen kurz Exoplaneten, mittlerweile sind mehr als 400 von ihnen bekannt.

HARPS auf Beutefang

Zu verdanken haben die Wissenschaftler diese Entdeckungen dem Hochpräzisions-Suchgerät HARPS (High Accuracy Radial Velocity Planet Searcher). 2003 wurde der Spektrograph auf ein Teleskop montiert, das am Rande der chilenischen Atacama-Wüste auf dem 2400 Meter hohen Berg La Silla steht. Seitdem hat HARPS 75 Planeten folgendermaßen entdeckt: Da sich Planeten immer um ihr Zentralgestirn bewegen, beeinflussen sie dessen Bewegung minimal. Daraufhin gerät der Stern ins Schlingern. Die periodischen Änderungen in der Wellenlänge des ausgesendeten Lichts können Instrumente wie HARPS nachweisen.

"HARPS ist ein einzigartiges, extrem präzises Instrument, das ideal für die Entdeckung außerirdischer Planeten ist", versichern die ESO-Astronomen . Die Entdeckungen hätten ihre Erwartungen an das Projekt weit übertroffen.

Autorin: Judith Hartl (ESO/dpa)

Redaktion: Nils Naumann