1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Spektakulärer Umzug ins neue Akropolis-Museum

Spektakulärer Umzug ins neue Akropolis-Museum

Auf der Akropolis von Athen ist am Samstag (07.12.2007) einer der teuersten und größten Umzüge in der Geschichte der griechischen Hauptstadt fortgesetzt worden. Eine Statue wurde in einem Spezial-Container von zwei Kränen 60 Meter tiefer und 400 Meter weiter zum neuen Museum der Akropolis am Fuße des Hügels gebracht, berichtete das griechische Fernsehen. Die so genannte Karyatide ist eine von insgesamt sechs weiblichen Säulenskulpturen, die das Dach der Korenhalle am Erechtheion-Tempel (erbaut 421 bis 406 v. Ch.) auf der Akropolis trugen. Weitere vier Statuen sollen in den nächsten Tagen ihren Standort wechseln. Die sechste Statue befindet sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts im Britischen Museum in London. Der damalige britische Botschafter in Istanbul (Konstantinopel), Lord Elgin, hatte die am besten erhaltenen Teile des Parthenon-Fries und eine Karyatide demontiert und nach England gebracht. Athen fordert seit mehr als 25 Jahren ihre Rückgabe.