1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sparquote gestiegen

Die deutschen Haushalte verfügen über doppelt so viel Geldvermögen wie Anfang der 1990er Jahre. Im Schnitt liegt der Nettobetrag bei fast 70 000 Euro je Haushalt, teilte die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mit. Die Sparquote kletterte von 9,2 Prozent im Jahr 2000 auf 10,7 Prozent im vergangenen Jahr. «Die Haushalte haben vor allem mehr gespart und zudem von Wertsteigerungen ihrer Vermögen profitiert», sagte Bundesbank-Präsident Axel Weber. Den Höchststand nach der Wiedervereinigung erreichte die Sparquote Anfang der 90er Jahre mit fast 13 Prozent. Insgesamt sei das Finanzvermögen der Haushalte 2005 um 180 Milliarden Euro auf einen Rekordstand von 4,26 Billionen Euro gewachsen.

  • Datum 19.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8eCE
  • Datum 19.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8eCE