1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Sparprogramm bei Siemens (08.11.2012)

Peter Löscher zieht Kostenschraube an +++ Desertec: Verzögerung beim Wüstenstrom +++ Ende des China-Booms? +++ Porträt Tunnelbauer Heintzmann

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 19:08

Wirtschaft (08.11.2012)

Siemens

Deutschlands Vorzeige-Konzern Siemens bleibt mit seinem Jahresgewinn unter den Erwartungen. Jetzt soll die Kostenschraube voll angezogen werden: Sechs Milliarden Euro will Konzernchef Löscher in zwei Jahren einsparen. Zu den Maßnahmen gehört auch ein Stellenabbau.

Desertec

Strom aus Sonne und Wind, produziert in den Wüsten Nordafrikas, diese Vision steckt hinter dem Projekt Desertec. Doch von der Vision zur Aktion ist es ein mühsamer Weg. Seit 2009 wird an der Umsetzung gearbeitet und langsam werden die beteiligten Industrieunternehmen ungeduldig. Siemens will bereits aussteigen und nun verzögert sich auch noch ein Pilotprojekt in Marokko, das den Durchbruch für Desertec bringen soll.

China

In China tagt seit heute die mächtigste Organisation des Landes: Die regierende Kommunistische Partei zelebriert mit rund 2000 Delegierten ihren Volkskongress. Die zehn Jahre mit Hu Jintao und Wen Jiabao an der Spitze bescherten China ein beispielloses Wirtschaftswachstum. Die Volksrepublik ist seit Jahren der wichtigste Motor der Weltwirtschaft. Doch die Zeiten des ungestümen Wachstums scheinen vorbei zu sein.

Heintzmann

Mit einem speziell entwickelten Trägersystem gehört die Heintzmann Group aus Bochum heute zu den weltweit führenden Herstellern im Tunnelbau. So liefert das Unternehmen für den Ausbau des Gotthard-Tunnels und ist seit Jahrzehnten außerdem im Straßenbau in Afrika aktiv, beispielsweise in Algerien

Redkteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Audio und Video zum Thema