1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sparprogramm bei Ford und General Motors von Mitarbeitern angenommen

Die in der Auto-Gewerkschaft UAW organisierten Beschäftigten des US-Autokonzerns Ford haben das mit dem Unternehmen vereinbarte Sparprogramm bei den Gesundheitskosten angenommen. Ford will die Kosten für die Krankenversorgung seiner Mitarbeiter und Pensionäre jährlich um 850 Millionen Dollar (710 Mio Euro) reduzieren. Ford-Konkurrent General Motors teilte ebenfalls am Donnerstag (22.12.) mit, dass ein Bezirksgericht in Detroit den ebenfalls mit der UAW vereinbarten Plan zur Reduzierung der Gesundheitskosten vorläufig gebilligt habe. Dies dürfte GM Kostenersparnisse in Milliardenhöhe bringen. Auch Chrysler will ähnliche Zugeständnisse seiner Beschäftigten erreichen.

  • Datum 23.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7hKZ
  • Datum 23.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7hKZ