1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Spannendes vom Rand

Skandinavische Massenware, Allgäutrash und sonstige schlechte Klone des guten Krimigeschmacks – bei den Konzernverlagen erscheint so viel retortenhaft-schlechte Unterhaltungsliteratur, dass man verzweifeln könnte...

Symbolbild Kriminalromane

... zumindest, wenn man das Dutzend gelungener Titel aus großen Verlagen, die es immerhin auch gibt, ausgelesen hat. Ist es soweit, wird es Zeit an die Ränder zu gucken, zu den kleinen Verlagen. Zum Beispiel zur Ariadne-Krimireihe des Argument Verlages, wo einst Frauen-bewegte Titel erschienen. Mittlerweile wird hier hochwertige Kriminalliteratur verlegt, die zwar in der Regel aber nicht ausschließlich von Frauen geschrieben wird.

Staatsanwalt mit Findelbaby

Buchcover Christine Lehmann: Mit Teufelsg'walt. Lisa Nerz' achter Fall (Argument Verlag)

So zum Beispiel Christine Lehmann, deren Romane im Raum Stuttgart angesiedelt sind. Mit Teufelsg´walt: Lisa Nerz' achter Fall , im Herbst erschienen, lässt Lehmanns Serienheldin, die Reporterin Lisa Nerz, ins Milieu sozial verwahrloster Familien, überfordert-übermächtiger Jugendamtsmitarbeiterinnen und zwielichtiger Sozialträger stolpern, wo längst nicht alles, was unter dem Motto "Wohl des Kindes" firmiert, so lupenrein ist, wie es scheint. Ein engagierter, detailgenauer, gut recherchierter, streckenweise aber auch ziemlich pädagogisch anmutender Roman, den letztlich die Figur des Staatsanwalts Richard Weber rettet, der fast die ganze Handlung lang mit einem "Findel"-Baby unterwegs ist und dabei eine erstaunlich lustig-gute Figur macht.

Ein Klassiker des Comedyromans

Buchcover Kurt Bracharz: Cowboy Joe (Haymon Verlag)

Weiter im Süden, am Bodensee, kurz hinter der deutsch-österreichischen Grenze ist ein Krimiklassiker der deutschsprachigen Genreliteratur angesiedelt, den man jetzt mit großem Vergnügen wieder entdecken kann. Er ziert die neue Taschenbuchreihe des Innsbrucker Haymon Verlages: Cowboy Joe . Der Autor Kurt Bracharz erzählt darin von einem jungen, nicht immer ganz überlegt handelnden Polizisten aus dem Bregenzer Wald, dessen größter Wunsch erfüllt wird, als er endlich bei der Kripo in der Stadt ermitteln darf. Hier warten russische Prostituierte, serbokroatische Waffenhändler, türkische Dealer – und vor allem fiese Grenzgänger aus Deutschland. Kriminalliteratur aus Österreich, das war in den vergangenen Jahren oft eine mal mehr, mal minder gelungene Mischung aus Crime und Comedy. In der Alpenrepublik hat sich eine Schule des komischen Kriminalromans entwickelt, dessen bekanntester Vertreter Wolf Haas ist. Und Kurt Bracharz, so zeigt Cowboy Joe , ist ein Vorreiter dieses Trends: Krimi-Comedy mit Stil und Schmackes.

Eine Entdeckung aus Südtirol

Buchcover Selma Mahlknecht: Es ist nichts geschehen (Edition Raetia)

Bess und Sally sind, so wirkt es zu Beginn des Romans Es ist nichts geschehen , ziemlich allein. Die jungen Frauen haben nur sich – und ihre Großmutter. Aber diese ist irgendwie distanziert. Trotzdem: Etwas Besonderes scheint die Drei zu verbinden, das Band gemeinsamer Erinnerungen? Oder gar Traumata? Dann bewegt sich eine von ihnen, indem sie einen Selbstmordversuch unternimmt, und so kommt bald Bewegung in das zuvor statische Gefüge.
Es ist nichts geschehen ist ein Roman mit mächtigem Thema; es geht um Traumatisierungen, die über Generationen weiter gegeben werden – und um die Wirkung auf die Nachgeborenen. Selma Mahlknecht meistert dieses Thema auf grandiose Weise, und sie erweist sich dabei als beeindruckendes Erzähltalent. Klug jongliert sie mit Mustern des Krimis, geschickt mischt sie poetische Momentaufnahmen mit lakonischen Berichten sowie Passagen psychiatrischer Schwere mit solchen erzählerischer Leichtigkeit. Atemberaubend, wie sie dabei mit verschiedenen Erzählperspektiven und Zeitebenen hantiert. Am Ende ergibt sich aus vielen Sprengseln ein kompaktes Ganzes. Keine Frage, hier in Südtirol, bei Selma Mahlknecht, bei einem überregional wenig bekannten Verlag namens Edition Raetia, werden Mainstream-müde Leser munter: Es ist nichts geschehen ist eine RICHTIG GUTE Geschichte.


Autor: Ulrich Noller
Redaktion: Gabriela Schaaf


Christine Lehmann: Mit Teufelsg'walt. Lisa Nerz' achter Fall. Argument Verlag, 2009. 11,- Euro. ISBN 978-3867541794

Kurt Bracharz: Cowboy Joe. Haymon Verlag, 2009. 216 Seiten. 9,95 Euro. ISBN 978-3852188171

Selma Mahlknecht: Es ist nichts geschehen. Edition Raetia, 2009. 193 Seiten. 19,- Euro. ISBN 978-8872833353