1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Spaniens Wirtschaft wächst wieder

Gute Nachricht aus dem Süden der Union: Die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone erholt sich allmählich von der Finanzkrise. Zum ersten Mal seit sechs Jahren zieht die Konjunktur wieder an.

Nach Jahren der Rezession scheint Spaniens Wirtschaft die Talsohle durchschritten zu haben: Um 1,4 Prozent sei die spanische Wirtschaft 2014 gewachsen, so Regierungschef Mariano Rajoy. Das ist etwas mehr als erwartet: Spaniens Regierung hatte zuletzt ein Plus von 1,3 Prozent veranschlagt. Spanien habe vergangenes Jahr erstmals seit sechs Jahren wieder ein Wachstum erzielt und 400 000 neue Arbeitsplätze geschaffen, sagte Rajoy.

2013 war die spanische Wirtschaftskraft noch um 1,2 Prozent geschrumpft. Die viertgrößte Volkswirtschaft im Währungsraum hatte seit 2009 vor allem mit einem Zusammenbruch des Immobilienmarktes zu kämpfen. Inzwischen sorgen unter anderem steigende Exporte für Schwung.

Die spanische Notenbank geht davon aus, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um zwei Prozent zulegt. Die Konjunktur dürfte auch vom stark gesunkenen Ölpreis profitieren. Er drückt die Produktionskosten vieler Unternehmen.

hmf/dk (dpa, rtr)