1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Spaniens König Juan Carlos dankt ab

Der spanische König Juan Carlos dankt nach fast 39 Jahren auf dem Thron ab. Sein Nachfolger wird Kronprinz Felipe. Zuletzt hatte das Ansehen der Monarchie in Spanien durch Skandale gelitten.

Video ansehen 01:37

Schwieriger Moment für das spanische Königshaus (08.02.2014)

Der spanische König Juan Carlos gibt sein Amt zugunsten seines Sohnes auf. Der 46
Jahre alte Kronprinz ist - neben Königin Sofía - das beliebteste Mitglied der königlichen Familie. Der 76-jährige Monarch teilte seinen Entschluss Ministerpräsident Mariano Rajoy mit. Anschließend wandte sich Juan Carlos in einer Rundfunk- und Fernsehansprache an das Volk. Er wolle einer jüngeren Generation den Weg freimachen, begründete er seine Entscheidung. "Eine neue Generation verlangt aus gerechtem Grund die Hauptrolle." Er habe immer der "König aller Spanier" sein wollen. Rajoy würdigte den Beitrag des Königs zur Demokratie in Spanien.

"Ich bin überzeugt, dass dies der beste Zeitpunkt für einen Wandel ist", erklärte Rajoy weiter. Er berief für Dienstag eine außerordentliche Kabinettssitzung ein. Damit der König abdanken könne, müsse ein eigenes Gesetz verabschiedet werden, sagte der Ministerpräsident. Er hoffe, dass das Parlament dann schon nach "sehr kurzer Zeit" der Ernennung von König Felipe zustimmen könne.

König überrascht Spanier

Juan Carlos wird seit Monaten von gesundheitlichen Problemen geplagt. Dennoch traf die Entscheidung Spanien völlig überraschend - eine Abdankung hatte der König bisher strikt ausgeschlossen.

Juan Carlos (links) und General Franco im Jahr 1974 (Foto: Getty Images)

Juan Carlos (links) und General Franco im Jahr 1974

Der 76-jährige Monarch bestieg im November 1975 den spanischen Thron - nur zwei Tage nach dem Tod des langjährigen Diktators Francisco Franco. Der König genoss über Jahrzehnte ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Beim friedlichen Übergang von der Franco-Diktatur zur Demokratie in den 70er Jahren spielte er eine entscheidende Rolle.

Wegen einer Reihe von Korruptionsskandalen und anderer Fehltritte hat das Ansehen des Königshauses zuletzt aber Schaden genommen. In einer Umfrage sprachen sich zwei Drittel der Spanier dafür aus, dass Juan Carlos als König abdanken sollte.

Der überraschende Rückzug mobilisierte die spanischen Anti-Royalisten. Am Abend demonstrierten in Madrid Tausende Menschen für die völlige Abschaffung der Monarchie.

kle/sti/se (afp, dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema