1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Spanien kämpft sich ins Halbfinale

Nach einem mühsamen 1:0 gegen Paraguay steht Spanien im WM-Halbfinale. Für den Europameister traf Villa kurz vor dem Ende. Nun kommte es zum Duell mit Deutschland. Die Südamerikaner vergaben mehrere Großchancen.

Spielszene Spanien gegen Paraguay (Foto: AP)

Europameister Spanien ist WM-Halbfinalgegner der deutschen Nationalmannschaft. Im Viertelfinale setzte sich die "Furia Roja" im Ellis Park von Johannesburg gegen Paraguay mit 1:0 (0:0) durch. David Villa schoss in der 83. Minute das Siegtor. Nach einem Pfostenschuss von Pedro war Villa erfolgreich, wobei der Ball vom Innenpfosten über die Linie sprang. Der neue Star des FC Barcelona erhöhte sein WM-Trefferkonto auf fünf und übernahm die alleinige Spitzenposition in der Torjägerliste.

Zwei Foulelfmeter vergeben

Spaniens Torhüter Casillas hält einen Foulelfmeter von Cardozo (Foto: AP)

Spaniens Torhüter Casillas hält einen Foulelfmeter von Cardozo

Innerhalb von vier Minuten wurden zuvor zwei Foulelfmeter vergeben. Die Südamerikaner vergaben in der 59. Minute die große Chance zum 1:0. Oscar Cardozo scheiterte mit einem Foulelfmeter am spanischen Torwart Iker Casillas. Besser machte es in der 62. Minute auch Xabi Alonso nicht, der mit seinem Foulelfmeter an Keeper Justo Villar scheiterte. Im ersten Anlauf hatte er den Strafstoß verwandelt, doch der Schiedsrichter entschied auf Wiederholung.

45 Minuten ohne Glanz

In der ersten Halbzeit sahen 65.000 Zuschauer im Ellis Park von Johannesburg ein eher langweiliges Spiel. Beide Mannschaften agierten nervös und hatten Angst vor einem frühen Rückstand. Paraguay störte sehr aggressiv und laufintensiv die Kreise des Europameisters, der somit nicht in der Lage war, sein gefürchtetes Kurzpass-Spiel aufzuziehen. Spanien schien von der Spielweise des Außenseiters überrascht und bekam keine Ordnung ins Match. Torgefahr strahlte allerdings auch Paraguay mit Stürmer Nelson Valdez nicht aus. Dessen Dortmunder Teamkollege Lucas Barrios musste auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Spanische Spieler freuen sich über das 1:0 von David Villa gegen Parugay (Foto: AP)

Spanischer Jubel, Entsetzen bei Paraguay: David Villa markiert das 1:0 in der 83. Minute

Erst nach 25 Minuten stellte sich doch eine spanische Dominanz ein, der Topfavorit kam zu ersten Gelegenheiten, aber nur aus der Distanz. Paraguay war nun gezwungen, auf Konter zu setzen, einen hätte Jonathan Santana vm VfL Wolfsburg fast zum 1:0 genutzt - er verpasste den Ball nach Hereingabe von Claudio Morel um Zentimeter. Ein Treffer von Valdez (41). wurde zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt.

Autor: Arnulf Boettcher (sid,dpa)
Redaktion: Calle Kops

DW-Radio überträgt die Halbfinalpartien am Dienstag (06.07.2010) zwischen Uruguay und den Niederlanden sowie Mittwoch (07.07.2010) zwischen Deutschland und Spanien jeweils um 20.30 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit live und in voller Länge.

Audio und Video zum Thema