1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Spanien ist Weltmeister

Die Gastgeber gewinnen das Endspiel in Barcelona gegen Europameister Dänemark mit 35:19. Es ist der deutlichste Sieg in einem WM-Finale.

Irgendwie darf sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft ein bisschen wie der Vize-Weltmeister fühlen. Schließlich hatte das Team von Bundestrainer Martin Heuberger im WM-Viertelfinale gegen die Iberer nur mit 24:28 verloren. Im Finale von Barcelona aber spielten die Gastgeber wie entfesselt auf und deklassierten Europameister Dänemark mit 35:19 (18:10). Für Spanien war es der zweite WM-Titel nach 2005.

Dänemark konnte nur in den ersten 20 Minuten mithalten und lag zu diesem Zeitpunkt mit 8:9 zurück. Dann aber machte der überragende Arpad Sterbik im Tor der Spanier hinten dicht und fast jeder der gefürchteten Konter landete im Tor der Gäste. Bis zur Pause gelangen Spanien neun Tore in Folge. Die zweite Hälfte geriet dann zu einem Schaulaufen vor den heimischen Fans.

Tags zuvor hatte Kroatien das "kleine Finale" gegen Slowenien mit 31:26 (14:13) für sich entschieden und damit nach der EM und den Olympischen Spielen zum dritten Mal Bronze innerhalb eines Jahres gewonnen.

Die deutsche Mannschaft hatte nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Spanien Platz fünf belegt.