1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Später Ruhm für Don Euro aus Spanien

Euro Cabré (66), spanischer Rentner, ist dank der Einführung der neuen Währung plötzlich berühmt. "Mein Name hat mir nie gefallen, ich wurde nämlich stets gehänselt. Mein Vater sagte mir aber, ich würde eines Tages weltbekannt. Er hat Recht behalten, denn nun ist Euro in aller Munde", sagte er der Zeitung "La Vanguardia". Da Cabrés Vater Republikaner und obendrein atheistisch war, verzichtete er auf den urspanischen Brauch, den Sohn nach einem Heiligen zu benennen. "Stattdessen blätterte er einfach in einem Buch und stieß auf 'Euro'." Auf katalanisch bedeutet der ungewöhnliche Name "Wirbelwind". Cabré, der in dem kleinen Dorf El Molar (300 Einwohner) bei Tarragona im Nordosten Spaniens lebt, hat im neuen Währungszeitalter mit seinem Namen durchaus Schwierigkeiten: "Niemand glaubt mir, dass ich so heiße, und so muss ich ständig meinen Personalausweis vorzeigen."

  • Datum 04.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1fmp
  • Datum 04.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1fmp