1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Sorgen vor langem Irak-Krieg treiben Ölpreis hoch

Die Ölpreise sind deutlich gestiegen, nachdem die US-geführten Truppen bei ihrem Vormarsch in Richtung Bagdad auf teilweise massiven Widerstand stoßen. Die führende Nordsee-Ölsorte Brent für die Mai-Lieferungen verteuerte sich um 1,75 Dollar auf 26,10 Dollar je Barrel, das sind 159 Liter. In der vergangenen Woche war der Preis für die Ölsorte Brent noch auf ein Vier-Monats-Tief von 24 Dollar je Barrel gesunken, als die Marktteilnehmer angenommen hatten, dass der Irak-Krieg schnell zu Ende gehen und die Ölversorgung aus der Golf-Region damit wenig beeinträchtigt werde. - Händlern zufolge machen am Markt auch die ethnischen Auseinandersetzungen in Nigeria Sorgen. Der Ölkonzern Shell stellte angesichts der Unruhen seine gesamte Produktion in Nigeria ein.
  • Datum 25.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Qdl
  • Datum 25.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Qdl