1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Sorge vor gezielter Geldabwertung

Japans Ministerpräsident Abe hat die eigene Notenbank unter Druck gesetzt, die daraufhin die Geldschleusen öffnete und eine Talfahrt des Yen anschob. Das beflügelte die Exporte. Nun herrscht die Sorge, dass andere Staaten nachziehen und einen Währungskrieg entfachen. Die EZB tritt den Befürchtungen entgegen: Die Wechselkurse bewegten sich noch innerhalb ihrer historischen Spannen.

Video ansehen 01:34