1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Sorge um Pelé

Der Gesundheitszustand von Brasiliens Fußball-Legende Pelé hat sich offenbar deutlich verschlechtert. Der 74-Jährige liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Sao Paulo.

Fußball-Legende Pele hat sich offenbar deutlich verschlechtert. Wie das Albert-Einstein-Krankenhaus in Sao Paulo inzwischen konkreter erklärte, sei der 74-Jährige zur genaueren Beobachtung auf eine Spezialstation, einer Vorstufe der zuvor gemeldeten Intensivstation, verlegt worden. "Der Patient wurde in einen Raum verlegt, in dem er besser untersucht werden kann. Es ist aber nicht die Intensivstation, sondern eine Zwischenstation", sagte ein Sprecher und relativierte damit vorher verbreitete Aussagen, wonach Pele bereits auf der Intensivstation läge. Der dreimalige Weltmeister befindet sich wegen einer Harnweg-Infektion in Behandlung.

Pele hatte sich am Montag nur neun Tage nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wieder in klinische Obhut begeben müssen. Bei einer Routine-Untersuchung nach seiner Nierenstein-Operation wurde die Harnweg-Infektion festgestellt. Pele war bereits am 12. November mit Magenproblemen ins gleiche Krankenhaus eingeliefert worden, wo die Ärzte umgehend Nierensteine operativ entfernten.

Mit Pelé wurde Brasilien 1958, 1962 und 1970 Weltmeister. Der Weltfußballverband FIFA kürte Pelé zum "Weltfußballer des 20. Jahrhunderts", das Internationale Olympische Komitee (IOC) ernannte ihn zum "Sportler des Jahrhunderts.

sn/tu (sid, afp)