1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

"Sopranos"-TV-Star Gandolfini ist tot

Die Rolle eines Mafia-Bosses brachte James Gandolfini weltweite Bekanntheit ein. Nun ist der Star der populären US-Fernsehserie "Die Sopranos" in Rom überraschend gestorben. Er wurde nur 51 Jahre alt.

Eine Sprecherin des US-Fernsehsenders HBO teilte mit, dass der 51-jährige amerikanische Schauspieler vermutlich einen Herzinfarkt erlitten habe. James Gandolfini starb während eines Ferienbesuchs in der italienischen Hauptstadt Rom. Der US-Amerikaner italienischer Abstammung spielte in der beliebten Mafia-Serie "Die Sopranos" das Familienoberhaupt Tony Soprano.

Für diese Darstellung des Mafioso in der Serie, die von 1999 bis 2007 ausgestrahlt wurde, wurde er dreimal mit dem Emmy ausgezeichnet und gewann einen Golden Globe. Bis kurz vor seinem Tod hatte Gandolfini an einer neuen HBO-Serie namens "Criminal Justice" gearbeitet.

Broadway in New York als Sprungbrett

Der im US-Staat New Jersey geborene Schauspieler begann seine Karriere am New Yorker Broadway. Später war er dort auch in dem Theaterstück "God of Carnage" zu sehen. Seine erste größere Spielfilmrolle hatte er 1993 in dem Krimi "True Romance" nach einem Drehbuch von Quentin Tarantino. Er wirkte unter anderem in den Kinofilmen "Schnappt Shorty", "Die 12 Geschworenen", "The Mexican", "8mm - Acht Millimeter" und "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" mit.

Zuletzt trat er in der Hollywood-Komödie "Der unglaubliche Burt Wonderstone" auf. Im vergangenen Jahr war er in dem Thriller "Zero Dark Thirty" zu sehen, der sich mit der Suche nach Al-Kaida-Chef Osama bin Laden und dessen Tötung durch US-Elitesoldaten im Mai 2011 befasst. Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtete, sollte Gandolfini am kommenden Wochenende am Filmfestival in Taormina auf Sizilien teilnehmen.

Über Twitter erklärte die Schauspielerin Olivia Wilde: "James war ein netter, lustiger, wundervoller Kerl. Ich bin so glücklich, mit ihm gearbeitet zu haben." Ihr Kollege Ewan McGregor twitterte: "Die Welt hat gerade einen ihrer großen Schauspieler verloren." Der amerikanische Senator John McCain nannte Gandolfini "einen der nettesten Burschen, die ich je getroffen habe".

kle/wa (rtre, dpa, afp, ape)

Die Redaktion empfiehlt