1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulinarische Weltreise durch Berlin

Sopa Azteca, Mexiko

In Zentralmexiko kombiniert man aztekische Esstraditionen mit spanischen Einflüssen. Die Sopa Azteca, die "Aztekensuppe", gibt es deshalb nur in Mexiko - und in Paco Francos Restaurant Agüevo! in Berlin-Friedrichshain.

Video ansehen 01:19

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Paco Franco: "In Mexiko gibt es kein Ordnungsamt"

Vom Kinderzahnarzt zum Gastronomen: Für den Mexikaner Paco Franco kein weiter Weg. "Beides hat mit dem Mund zu tun", erklärt er und zwinkert.

Paco Franco, Betreiber des mexikanischen Restaurants Agüevo! (Foto: Lena Ganssmann)

Paco Franco

2009 zieht er mit seiner deutschen Frau von Mexiko-Stadt nach Berlin. Um hier dauerhaft in seinem Beruf zu arbeiten, hätte Paco Franco noch einmal studieren müssen. Doch dazu hat er keine Lust. Außerdem vermisst er das gute mexikanische Essen. Da ist es nur konsequent, ein eigenes Restaurant zu eröffnen. 2013 startet Paco Franco mit dem Agüevo!, einem Lokal, das den Berlinern das mexikanische Lebensgefühl vermitteln soll. Kochen kann Paco Franco übrigens, weil er es von seiner Mutter gelernt hat. Schon als Kind steht er mit ihr in der Küche - in Mexiko ganz normal, wie er sagt.

Das Agüevo! in Berlin-Friedrichshain

Das Restaurant ist von oben bis unten ausgestattet mit vielen originalen - und sehr bunten - Accessoires. Die Wände hat Paco Franco von einem mexikanischen Künstler bemalen lassen. Echt mexikanisch sind vor allem die Totenköpfe, die überall im Lokal zu finden sind, sie gehören in Mexiko zur Alltagskultur.

 

 

Sopa Azteca - Aztekensuppe

Zutaten für 4 Personen

Für die Suppe

  • 4 Tomaten
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Chili guajillo 
  • 6 Chili pasilla 
  • 2 Prisen Epazote
  • 2 Prisen Kreuzkümmel
  • 2 TL Pfefferkörner
  • 6 Nelken
  • 400 ml Tomatensoße
  • 100 g (blaues) mexikanisches Maismehl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz 
  • Rapsöl

Für die Dekoration

  • Guacamole, gekauft oder selbstgemacht
  • 200 g Schafskäse
  • Saure Sahne
  • Taco-Chips

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in große Stücke schneiden, den Knoblauch ebenfalls schälen. Rapsöl in einer sehr flachen, sehr großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, die unzerkleinerten Tomaten und den Knoblauch darauf verteilen. Nelken, Kreuzkümmel und Pfefferkörner dazugeben. Alles gut vermengen. Die Chilis aufschlitzen, die Kerne entfernen und dazugeben. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Ca. 15 Minuten anbraten, bis die Zutaten braun werden.

In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe erhitzen. Epazote und das angebratene Gemüse dazugeben. Alles zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Die Suppe dann pürieren und durch ein Sieb gießen. Maismehl und Tomatensoße zur Suppe geben und so lange rühren, bis sich die Mehlklümpchen aufgelöst haben. Aufkochen und bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Für die Dekoration den Schafskäse in kleine Würfel schneiden und in eine Suppenschüssel geben. Taco-Chips an den Rand der Schüssel drapieren. Die heiße Suppe in die Schüssel füllen, Guacamole und saure Sahne dazugeben. Mit Bohnenmus servieren.

 

Restaurant Agüevo!
Wühlischstraße 12
10245 Berlin

Tel.: +49 30 33 85 33 95

Agüevo!, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema