1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Sonntag der Kellerkinder

Am Tabellenende siegen die Kellerkinder aus Bochum und Duisburg, während Regensburg auf einen Abstiegsplatz rutscht. An der Tabellenspitze ändert sich nichts: Braunschweig bleibt klar vorn.

BOCHUM, GERMANY - NOVEMBER 18: Marc Rzatkowski of Bochum (R) celebrates the forth goal with Carsten Rothenbach (L) during the Second Bundesliga match betweeen VfL Bochum and SV Sandhausen at Rewirpower Stadium on November 18, 2012 in Bochum, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Fußball 2. Bundesliga Sandhausen vs VfL Bochum

Der abstiegsgefährdete Traditionsverein VfL Bochum hat sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 5:2 (3:2) gewonnen und sich Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft. Die Tore für den VfL erzielten Marcel Maltritz sowie Zlatko Dedic und Marc Rzatkowski mit jeweils zwei Treffern. Für Sandhausen traf Frank Löning zweimal.

Mehr Mühe als die Nachbarn aus Bochum hatte der MSV Duisburg beim 2:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue. Die Zebras verdanken ihren ersten Heimsieg der Saison den Toren von Daniel Brosinski und Sören Brandy. Für die Erzgebirgler hatte Jan Hochscheidt mit einem sehenswerten Kopfballtreffer den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Hin und her ging es beim Spiel zwischen Jahn Regensburg und Union Berlin. Der Aufsteiger ging durch Tore von Ramon Machado und Francky Sembolo mit 2:0 in Führung, gab das Spiel dann aber aus der Hand: Durch zwei Treffer von Simon Terodde und einen direkt verwandelten Freistoß von Björn Jopek konnten die Hauptstädter das Spiel drehen. Der Ausgleich durch Abdenour Amachaibou zum 3:3 (2:1)-Endstand rettete Regensburg zwar noch einen Punkt, die Mannschaft liegt nun aber auf dem vorletzten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Duisburg.

Fußball 2. Bundesliga 1. FC Kaiserslautern - FC Energie Cottbus Foto: Thomas Niedermueller/Bongarts/Getty Images)

Auch im 14. Spiel dieser Saison bleibt Kaiserslautern ungeschlagen, das konnte auch Energie cottbus nicht ändern.

Braunschweig und Kaiserslautern marschieren vorweg

Derweil bleibt Eintracht Braunschweig in der 2. Liga das Maß aller Dinge. Auch der FC Ingolstadt konnte die Erfolgsserie des Tabellenführers nicht stoppen und verlor mit 0:3 (0:1). In der Tabelle behält Braunschweig nach dem 14. Spieltag einen komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung auf Rang zwei.

Auf den zweiten Tabellenplatz kehrte der 1. FC Kaiserslautern durch einen Arbeitssieg gegen Energie Cottbus zumindest bis Montag (19.11.2012) zurück. Die Roten Teufel gewannen das Verfolger-Duell der zuvor punktgleichen Mannschaften verdient mit 1:0 (1:0) und bleiben weiterhin ohne Niederlage. Die Cottbusser rangieren nach der neunten Niederlage im zehnten Vergleich mit Kaiserslautern auf Platz vier hinter Hertha BSC. Die Berliner beenden mit ihrem Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Montag den 14. Spieltag.

Lebenszeichen vom FC aus Köln

Auch der SC Paderborn konnte seine Erfolgsserie ausbauen und den Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsplatz zunächst auf vier Punkte verkürzen. Nach knapp einstündiger Überzahl gewannen die Ostwestfalen etwas glücklich mit 1:0 (0:0) bei Aufsteiger VfR Aalen und blieben damit im sechsten Spiel nacheinander ungeschlagen.

Dem abstiegsbedrohten Zweitligisten Dynamo Dresden gelang ein Befreiungsschlag. Die Ostdeutschen gewannen im eigenen Stadion mit 2:1 (2:0) gegen den FSV Frankfurt.

Der 1. FC Köln gab mit einem ungefährdeten Auswärtssieg beim TSV 1860 München wieder einmal ein Lebenszeichen in der 2. Liga ab. Der Bundesliga-Absteiger gewann mit 2:0 (1:0).