Sondierungsgespräche: ″DW weiter stärken″ | Pressemitteilungen | DW | 12.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Sondierungsgespräche: "DW weiter stärken"

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich in ihren Sondierungsgesprächen auf eine Stärkung der Deutschen Welle verständigt.

In dem am Freitag, 12. Januar, veröffentlichten Ergebnis heißt es: "Demokratie braucht eine informierte und vielfältige Öffentlichkeit. Presse- und Medienfreiheit, Medienvielfalt und -qualität sind für uns grundlegende Werte, die wir insbesondere im digitalen Zeitalter stärken müssen. Bei der Vermittlung von Meinungs- und Pressefreiheit ist die Deutsche Welle ein unverzichtbarer Akteur, den wir weiter stärken."

Intendant Peter Limbourg: "Dies ist ein sehr erfreuliches Signal, das ich sehr begrüße. Es zeigt, dass unsere Arbeit in der Politik wahrgenommen und wertgeschätzt wird. Nun gilt es, auf dieser Grundlage weiter für einen Ausbau der DW zu werben, der den gewachsenen Aufgaben und Anforderungen entspricht."